Leuchsturm Südwand – KAISERGEBIRGE

Erste Begehung einer neuen Route im westlichen Teil der Südwand im Mai 1979 durch Heinz Grill und Heinz Schauer in 3 Stunden Kletter­zeit. Schwierigkeiten: V—VI, eine Stelle VII. Die neue Route verläuft entlang des ausgeprägten Rißsy­stems links (westlich) des „Dreier­weges".…
CONTINUE READING

Westliche Plattenspitze Nordwand – KARWENDELGEBIRGE

Erste Begehung der 700 m hohen Nordwand am 28. Juli 1977 durch Annelotte Rosenhagen und Franz Baumann in 10 Stunden Kletterzeit. Als „Westliche Plattenspitze" ist der Gipfel (P. 2405) zwischen Plat­tenspitze und Grubenkarspitze ge­meint. Die Schwierigkeiten werden mit IV, Schlüsselstelle…
CONTINUE READING

Lechtaler Wetterspitze – Direkter Ostgrat – LECHTALER ALPEN

Erste Begehung am 30. B. 1980 durch Hans Riebel und Hermann Wegscheider in 4 Stunden. Die zwei geschlagenen Haken wurden belas­sen, weitere Absicherung durch Klemmkeile. Länge 400 Meter. Lt. Angaben der Erstbegeher V+ (1 Stelle), meist IV+. Führe: Der Einstieg…
CONTINUE READING

Das Eis im Kilimandscharo

AIs im Jahre 1848 der Missionar Johann Rebmann aus Württem­berg von Schnee in Afrika be­richtete, lachte man ihn aus, und kein Mensch in Europa glaubte ihm. Den wenigen anderen, die ähnlich Rebmann von einem hohen schneebedeckten Berg erzählten, schenkte man…
CONTINUE READING

Rastkogel Skitour – Tuxer Voralpen

Die Tuxer Voralpen sind zwar den höheren Zillertaler Alpen, dem Tuxer Hauptkamm, vorgelagert, man kann sie jedoch kaum als Vorge­birge im eigentlichen Sinn bezeichnen. Immerhin erreichen Sie mit dem Lizumer Reckner 2884 Meter Höhe, und neben ihm gibt es noch…
CONTINUE READING

Wolfgang Pommerening

Vita *26. 3. 1954 Stuttgart, t13. 3. 1977 Nordwand der Aiguille d'Argentière (Schneebrett) in der Montblancgruppe; er war Physik­student und stand kurz vor dem Examen. Chronik Wolfgang Pommerening unternahm 1972 seine ersten Kletterversuche im Felsgebiet der Schwäbischen Alb und im…
CONTINUE READING

Skitouren in den Rottenmanner und den Triebener Tauern – Großer Bösenstein – Bruderkogel – Schüttrierkogel – Gamskogel – Grießstein – Sonntagskogel – Kerschkern…

Hohe und Niedere Tauern zusammen sind das größte Gebirge der Ostalpen. Zahlreiche Bergformen sind hier zu finden, und diese Vielzahl ist auch in den Rottenmanner und den Triebener Tauern vertreten. Man findet die bei vielen Skifahrern beliebten Kegelformen mit breiten,…
CONTINUE READING

Eine Besteigung des Fundusfeilers im Geigenkamm – Skitour

Zuerst muß man einmal jedermann vor einer Ski­tour zum Fundusfeiler warnen. Dieser Dreitausen­der im nördlichen Geigenkamm, der im Kreis namhafter Ötztaler Gipfel nicht die geringste Rolle spielt, wird im Winter nur selten erstiegen, während er im Sommer immerhin als Aussichtsberg…
CONTINUE READING

Späte Skitouren – sechs besonders lohnende Ziele zwischen Toblach und Cortina d’Ampezzo

Gehören Sie auch zu jenen, die die Tourenskier schon mit dem er­sten Grün und den ersten wärmeren Sonnenstrahlen sofort in der Garage oder im Speicher verräumen? Oder sind Sie im Frühling noch hin- und hergeris­sen zwischen den Klettergärten im Tal…
CONTINUE READING

Skitouren im Sarntal

Kurvenreich windet sich die Straße von Sterzing hinauf aufs Penserjoch. Ein kleines Straßenstück weiter, und ein Berg kommt ins Blick­feld, der hier nicht hingehört. Erst ein zweiter Blick gibt Aufschluß — es ist nicht das Matterhorn, es ist eine verklei­nerte…
CONTINUE READING

Looks like there is no content.
 

Facebook

    Contact Me   Popular Social
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
Google Finden Sie uns auf Google+