Aiguilles d’Arves – Aiguilles de la Saussaz – Aiguille du Goléon

Führerlose Fahrten in der Maurienne und im Reiche der Meije. Von Aemilius Hacker und Ing. Eduard Pichl. Ae. H. Südlich der Romanche liegt das märchenhafte Alpenland des Dauphine. Ernst und feierlich sind seine tiefeingeschnittenen Hochtäler. Von den eis­starrenden, zerklüfteten Zinnen…
CONTINUE READING

Rappenklammspitze – Karwendel – Wandertour

Die Rappenklammspitze, 1835 Meter, im Karwendel-Vorgebirge steht nur wenig abseits der allzu beliebten »Wandertrasse« Rontal-Tortal. Besonders im Herbst ist dieser kleine Gipfel lohnend. Für sehr trittsichere Bergwanderer besteht die Möglichkeit einer Rundtour, bei der man den mächti­gen Nordabstürzen der Östlichen…
CONTINUE READING

Skitour – Vom Feldalpenhorn über das Schwaiberghörndl zum Breitegg – einmal anders…

Im Verhältnis zu der vergleichs­weise stark frequentierten und außerordentlich beliebten Tour von Auffach aus wird diese Route nur gelegentlich von der Kelchs­au her begangen. Daß diese Möglichkeit von Kelchs­au so selten genutzt wird, mag an dem von dieser Seite her…
CONTINUE READING

14 Tage in der Silvretta – Skidurchquerung

Eine Skidurchquerung der Silvretta gehört zu den ganz großen Unternehmungen in den Ostalpen. Auf der über 100 Kilometer langen Route stehen 16 Gipfel und rund 17 000 Abfahrtsmeter auf dem Programm. Mühsame Marschtage wechseln ab mit erholsamen Lieftanstiegen. Der Auftakt…
CONTINUE READING

Zuviel Schnee am Cho Oyu 8153 Meter

Ende letzten Jahres (1982) wollte  Reinhold Messner mit 8153 Meter sei­ner Südtiroler Expedition den Cho Oyu () zum ersten Mal im Winter besteigen. Hier erzählt  Messner, warum er vor dem Gipfel umkehrte.  Außerdem nimmt er Stel­lung zum Tod des japani­schen…
CONTINUE READING

Achttausender Besteigung: Expedition oder Bergtour? Nanga Parbat

Georg Bachler zählt zu den profiliertesten österreichischen Alpi­nisten. Hier setzt er sich mit dem »Acht­tausender-Ausver­kauf« und den Ent­wicklungen im Himalaya-Spitzenberg­steigen auseinander. Im Frühjahr war ich am Kangchendzönga. Mit meinem Freund Hanns Schell versuchte ich über die Südwest-Flanke den Haupt­gipfel zu…
CONTINUE READING

Karakorum – Achttausender in Serie – Gasherbrum II – Hidden Peak – Broad Peak

Swiss Baltoro Venture '83 - Schweizer Expedition bestiegen drei Achttausender hintereinander in 15 Tagen Es ist der 8. Juli 1983 — mit leichten Rucksäcken verlassen wir unser Basislager unter dem Broad Peak. Ganze zehn Tage hatten wir hier verbracht. Über…
CONTINUE READING

Yazghil Dome (7440 Meter) Disteghil Sar East (7700 Meter)

Eine nur fünf Mann starke polni­sche Gruppe des »Speleoklub Morski» erhielt nach langen Bemü­hungen für 1980 die Genehmi­gung, den noch unbetretenen Disteghil Sar East (etwa 7700 Meter) im Hispar Mustagh Kara­korum anzugehen. Der Beginn war von mehreren Problemen beglei­tet. Auf…
CONTINUE READING

Marmolada dOmbretta-Südwand – Traumroute Schwalbenschwanz

Traumroute »Schwalbenschwanz« Hatte es an der rund fünf Kilometer breiten und zwischen 400 bis 800 Meter hohen  Südwandflucht von Punta Penia (Hauptgipfel, Punta di Rocca und Marmolada d'Ombretta bis zum Zweiten Weltkrieg ganze neun Routen und eine große Variante gegeben…
CONTINUE READING

Westliche Plattenspitze Nordwand – KARWENDELGEBIRGE

Erste Begehung der 700 m hohen Nordwand am 28. Juli 1977 durch Annelotte Rosenhagen und Franz Baumann in 10 Stunden Kletterzeit. Als „Westliche Plattenspitze" ist der Gipfel (P. 2405) zwischen Plat­tenspitze und Grubenkarspitze ge­meint. Die Schwierigkeiten werden mit IV, Schlüsselstelle…
CONTINUE READING

 

Facebook

    Contact Me   Popular Social
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
Google Finden Sie uns auf Google+