Drei Gipfel und 2200 Abfahrtshöhenmeter im Schwarzwassertal – Skitour – Allgäuer Alpen

No Comments
 
 

Konditionsstarke schaffen die Dreigipfeltour mit Lifthilfe spie­lend an einem Tag. Wer es gemüt­licher will, übernachtet auf der Schwarzwasserhütte des DAV. Der Reiz dieser Skibergfahrt liegt in ihrer Vielgestaltigkeit: hinder­nislose Wiesenhänge, Steilstufen, ein Karstplateau und Talböden …

Der Routenverlauf: Auenhütte —   Schwarzwasserhütte — Stein­mann) — Gerachsattel — Hehlekopf —   Auenhütte — Gottesackerwände —   Mahdtal — Riezlern.

Talort: Riezlern, 1088 Meter, im Kleinwalsertal.

drei gipfel skitourAusgangspunkt: Hotel Auen­hütte, 1261 Meter, im Schwarz­wassertal; auf Straße von Riezlern zu erreichen. Empfehlenswert ist die Auffahrt mit dem Skibus, da die Rundtour in Riezlern endet.

Die Rundtour: Vom großen Parkplatz bei der Auenhütte auf breitem Weg talein in die Melk­öde. Über einen Hang, dann mehr nach Südwesten, schließlich um einen Buckel herum zur Schwarzwasserhütte, 1628 Meter (bewirtschaftet). Auf einem Rücken, dann in der steilen Mulde links daneben bis 50 Meter unter den Gipfel des Steinmandls, 1981 Meter, und mit einer Linksschlei­fe zum höchsten Punkt. 2 1/2 Stun­den.

Abfahrt über die schönen, hinder­nislosen Hänge bis vor die Hütte.

Nun nach Westen hinauf in den Gerachsattel und diagonal von rechts nach links über die weiten Hänge auf den Hehlekopf, 2057 Meter. Herrliche Abfahrt über die Osthänge zur Ifersgundalpe, über eine steile Waldstufe wieder hinab in die Melköde und hinaus zur Auenhütte. 2 Stunden. Mit den Lifts auf den Hahnenkopf. Dann über das sanfte, wellige Gottes­ackerplateau hinab und kurzer Gegenanstieg in die »Scharte«. Zu Fuß in wenigen Minuten auf den höchsten Punkt der Gottes­ackerwände, 2033 Meter. Ab­drei gipfel skitour Topofahrt über eine steile Stufe, dann rechts in den Windecksattel und durchs Mahdtal nach Innerschwen­de hinaus. Über Egg (Lift) zurück nach Riezlern. 2 Stunden. Gesamt­zeit mindestens 6 1/2 Stunden.

Charakter und Schwierig­keiten: Mittelschwere Abfahrten, Aufstiege meist gespurt, trotzdem ist die Tour nur für nebelfreies Wetter geeignet. Lawinengefahr am Steinmann) und unter den Gottesackerwänden.

Führer und Karte: Alpenver­eins-Skiführer Ostalpen Band 3 von Dieter Seibert (Bergverlag Rudolf Rother). Karte Allgäuer Alpen, I:50000 (Bayerisches Landesvermessungsamt München).

  • skitour schwarzwassertal
  • geographische lage von kompassberg
  • bergen im schwarswassertal
  • schitour zuckerhut
  • rimpfischhorn skitour topo
  • skitouren schwarzwassertal

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

More from our blog

See all posts
 
 
No Comments