Skitouren im Sarntal

No Comments
 
 
Wie Aufstieg oder vom Gipfel mehr links haltend durch lockeren Lär­chenwald zu den Egger-Höfen und zu­rück nach Durnholz. 

Höhenunterschied: 870 Meter.

Aufstiegszeit: 21/2 bis 3 Stunden.

Beste Zeit: Dezember bis März.

 

KASSIANSPITZE (2581 Meter)

Ausgangspunkt: Durnholz (1558 Meter)

Im oberen Teil rasante Pulverschneeab­fahrt von einem herrlichen Aussichts­berg.

Aufstieg: Im Hochwinter kann man das Osteck des Sees bei Durnholz, wo der Großalpbach einmündet, meist über den zugefrorenen See erreichen. Von dort geht es in mäßiger Steigung den Bach entlang über eine Forststraße, die später in einen Almweg übergeht. An der Waldgrenze bei den Almhütten weitet sich das Talbecken, und die Mulden zie­hen immer steiler werdend zur Fort­schellerscharte (2305 Meter) hinauf. Die Kassianspitze erhebt sich weithin sichtbar rechts von der Scharte. Zum Gipfel zweigt man knapp unterhalb der Scharte nach rechts ab und erreicht über schöne Mulden den Kamm rechts vom Gipfel. Über den steilen Gipfelhang geht man weiter zum höchsten Punkt. Der Leehang kann lawinengefährlich sein. Von der Scharte aus kann auch das Plankenhorn (2544 Meter) und die Lo­renzispitze (2483 Meter) bestiegen wer­den.

Abfahrt: Über die Aufstiegsspur oder bei guten Verhältnissen über einen stei­len, oft lawinengefährlichen Hang an der Ostseite.

Höhenunterschied: 1023 Meter.

Aufstiegszeit: 31/2 bis 4 Stunden.

Beste Zeit: Dezember bis Ende April.

 

JAKOBSPITZE (2741 Meter)

Ausgangspunkt: Durnholz (1558 Meter)

Markanter Gipfel über dem Durnholzer See.

Aufstieg: Den See entlang westlich zum Fischerwirt, aber nicht ins Seebachtal hinein, sondern in östlicher Richtung hinauf zu den Bauernhöfen auf 1700 Metern. Beim vorletzten Hof, dem Bach­mann Hof, folgt man dem Almweg links bis zu einer kleinen Almhütte an der Waldgrenze. In der ersten Talmulde zieht die Spur über Almwiesen in westli­cher Richtung bis unter die Jakobspitze. Am Bergkamm rechts des Gipfels ist deutlich eine Scharte erkennbar (2550 Meter), die über schöne Mulden direkt angesteuert wird. In der Scharte werden normalerweise die Skier deponiert. Zu Fuß nach links über einen schönen Gip­felgrat, der Trittsicherheit erfordert, zum Hauptgipfel.

Abfahrt: Wie Aufstieg oder bei sicheren Schneeverhältnissen direkt vom Gipfel herab nach Süden. Bei optimalen Bedin­gungen kann auch in das Seebachtal ab­gefahren werden.

Höhenunterschied : 1183 Meter. Aufstiegszeit: 31/2 Stunden.

Beste Zeit: Dezember bis April.

 

SCHROTTHORN (2590 Meter)

Ausgangspunkt: Durnholz (1558 Meter)

Eine landschaftlich herrliche Tour, schon im Frühwinter empfehlenswert.

  • skitouren sarntal
  • sarntal skitouren

  • sarntaler weißhorn skitour
  • schitouren sarntaler alpen
  • skitouren sarmtal
  • skitouren pens
  • skitour sarntal
  • skitourenführer sarntaler alpen
  • skitouren sarntal
  • skitourenwoche sarntaler alpen
  • skitouren sarntaler alpen
  • hotelsternen bûhl

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

More from our blog

See all posts
 
 
No Comments